Aktuell Update Corona-Krise 20.01.2021

BIS AUF WEITERES

Die derzeit in Deutschland/Bayern geltenden Infektionsschutzmaßnahmen werden über den 10. Januar 2021 hinaus bis zunächst zum 14. Februar 2021 verlängert.

Bis zum 14.02.2021 sind keine Führungen oder Kurse erlaubt. Bei neuen Änderungen der landesweiten Maßnahmen passen wir unser Programm der Situation an. Teilnehmer infomieren wir zu allen anstehenden Terminen. Alle Touren und Kurse ab 14.02.2021 sind ohne Anzahlung buchbar. 

Spezielle Fragen zu Hygienekonzepte der Länder und Hütten beantworten wir Ihnen zu den jeweils aktuellen Verordnungen der Länder. Natürlich wie immer auch, über alle weiteren offenen Fragen die Sie haben.

Weiterhin gilt zu unseren AGB 2021:
-zu gebuchten Touren oder Kurse ist keine Anzahlung notwendig und erst zu Beginn der Tour/Reise/Kurs zu zahlen. Dies gilt seit März 2020 und weiterhin für die Saison 2021.
-keine Anzahlung
-Zahlungsziel bei Beginn und stattfinden der Reise/Tour/Kurs
-100% Sicherheit für Euch
-Wir bleiben weiterhin kulant
-Bedingte Stornierungen durch die Corona-Krise lösen wir auch weiterhin kundenorientiert.
Sei es, wegen der Anreise aus einem anderen Land/Reisewarnung, Grenzschließungen etc.
 
Touren/Kurse in Österreich/Frankreich/Schweiz/Italien etc. finden je nach den örtlichen Verordnungen statt bzw. bei keiner Reisewarnung vom Auswärtiges Amt.

Bergführerbüro in Dresden/Globetrotter 13.11.-14.11.2010

08.11.2010

Hindelanger Bergführerbüro in Dresden bei Globetrotter

Im Rahmen des 7. Bergsichtenfestivals findet mitten in Dresden das Globetrotter Lawinensicherheitcamp statt, d.h. dass Suchen und Schaufeln auf einer Minilawine bei der die Verschüttetensuche geübt wird. Die Bergführerprofis Patrick Jost vom Hindelanger Bergführerbüro und Franz Perchtold von Hydroalpin vermitteln die aktuellen Suchstrategien und geben Informationen über die neusten LVS-Geräte am Markt.

Lawinenverschütteten-Rettungstraining
Globetrotter Ausrüstung Dresden, Haglöfs, Hindelanger/Hydroalpin Bergführer und Kleinwalsertal Tourismus präsentieren zum 7. Bergsichtenfestival ein Lawinenverschütteten-Rettungstraining.

Maximal 15 Minuten verbleiben, um eine verschüttete Person lebend an die Oberfläche zu bringen. Da muss jeder Handgriff, jedes Detail passen, um nicht zu spät zu kommen. Fast jeder hat ein LVS-Gerät bei sich, doch wer kann im Ernstfall damit richtig umgehen? Der Einsatz von LVS-Geräten erfordert Übung. Die Kompetenzpartner Hindelanger Bergführer-Büro und Hydroalpin bieten seit mehreren Jahren ein Intensiv- Training im Umgang mit LVS-Geräten für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis an. Sie zeigen Ihnen wie die neuesten Geräte funktionieren und trainieren mit Ihnen praxisgerecht den Notfall mitten in Dresden. Der Kurs findet im Schneefeld vor Ort statt. Außerdem gibt es ein Gewinnspiel. Unter allen Teilnehmern verlost Kleinwalsertal Tourismus ein Wochenende für zwei Personen.

Termin: 13. und 14. November 2010 | kostenlos
Ort: Freifläche hinter dem Hörsaalzentrum der TU Dresden, Bergstraße 64
Kursbeginn: 11:30, 14:00, 16:30 Uhr
Max. Teilnehmerzahl: bis 8 Personen pro Kurs

Anmeldung zu den 2-stündigen Praxiskursen hier.