Aktuell Update Corona-Krise 15.07.2021

Unter Beachtung der Vorgaben und unter der weiteren Voraussetzung einer stabilen oder rückläufigen 7-Tages-Inzidenz im jeweiligen Touren- und Kursgebiet finden unsere Touren und Kurse statt.

7 Tage Inzidenz Allgäu NEWS

Unter Inzidenz < 50 kein negativer Test mehr erforderlich, Bayern!

Für Beherbergungsbetriebe ist ein negativer aktueller Corona-Test vor höchstens 24 Stunden vorgenommener PCR-Test oder POC-Antigentest, Selbsttest unter Aufsicht notwendig. Geimpfte und genesene Personen sowie Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von Testpflichten nach den allgemein geltenden Grundsätzen ausgenommen.

Touren und Kurse im Inland und Ausland finden mit unserem Hygienekonzept statt. 
Für spezifische Verordnungen in anderen Ländern informieren wir Sie separat. Es besteht zu den meisten Ländern keine Quarantänepflicht mehr bei der Rückreise nach Deutschland.

Teilnehmer infomieren wir zu allen anstehenden Terminen. Alle Touren und Kurse sind weiterhin ohne Anzahlung buchbar. 

Spezielle Fragen zu Hygienekonzepten der Länder und Hütten beantworten wir Ihnen zu den jeweils aktuellen Verordnungen der Länder. Natürlich wie immer auch, über alle weiteren offenen Fragen die Sie haben.
Informationen Auswärtiges Amt
Weiterhin gilt zu unseren AGB 2021:
-zu gebuchten Touren oder Kurse ist keine Anzahlung notwendig und erst zu Beginn der Tour/Reise/Kurs zu zahlen. Dies gilt seit März 2020 und weiterhin für die Saison 2021.
-keine Anzahlung Saison 2021
-Zahlungsziel bei Beginn und Stattfinden der Reise/Tour/Kurs
-100% Sicherheit für Euch
-Wir bleiben weiterhin kulant
-Bedingte Stornierungen durch die Corona-Krise lösen wir auch weiterhin kundenorientiert.
Sei es, wegen der Anreise aus einem anderen Land/Reisewarnung, Grenzschließungen etc.
 

Kann ich kostenlos stornieren, wenn bei der Rückreise in mein Heimatland Quarantäne besteht? JA

Kann ich kostenlos stornieren, wenn ich Kontaktperson I bin? JA

Ich möchte keinen PCR- oder Antigen-Test machen um in das Zielland der Reise einreisen zu können. Kann ich kostenlos stornieren? JA

Ich habe eine Reise in einem Gebiet gebucht wo keine Beherbergungsbetriebe wegen Corona geöffnet sind. Findet die Reise dann statt? NEIN

Ich habe wegen der weiteren Pandemieentwicklung bezgl. meiner Gesundheit bedenken. Kann ich kostenlos stornieren? JA

Kann ich kostenlos stornieren, weil ich meinen Termin verschieben möchte oder meine Urlaubsplanung ändern möchte? Nein

Neuer Klettersteig am Oberjoch

18.06.2008

Innovation bleibt das Ziel von Salewa. Salewa verfolgt konsequent langfristige Ziele und macht mit der Gründung des 1. deutschen Salewa Klettersteig einen weiteren Schritt zum führenden Bergsport-Multispezialist. www.salewa.com

Zum 15. Juli 2008 unterstützt Salewa den positiven Bergsport in Bad Hindelang/Oberjoch mit dem neuen Salewa Klettersteig. Im Vordergrund steht die Naturentdeckung und einen hohen Erlebniswert zu fördern.

Der Salewa Klettersteig wird ein „ Klassischer Klettersteig “, der mit Stahlseilen und Leitern versehen ist. Gegenüber den modernen Sportklettersteigen ist dieser Steig im Vergleich leichter, der aber für seine Begehung die Verwendung von einer Klettersteigausrüstung notwendig macht. Der Steig beginnt wenige Meter von der Bergstation Iseler Bergbahn am Oberjoch mit dem ersten Abschnitt A, der zum Iseler 1876m Gipfel führt, ca. 2-2,5 Std. Auf dem Teil B führt Sie der Steig durch die Iseler Felswände zum Endpunkt des Kühgundgipfels auf ca. 1600m, ca. 2,5 Std.

Salewa und die Gemeinde Bad Hindelang, Iseler Bergbahnen sowie das Hindelanger Bergführerbüro verfolgen das Projekt mit dem Gesichtspunkt: keine negative Auswirkung auf Natur und Landschaft. Die Planung und Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit allen Interessensgruppen, wie: Gemeinde Bad Hindelang, Grundstückseigentümer, Jagdwirtschaft, Wildbiologe, Biologe, DAV Sektion Immenstadt-Allgäu, Landratsamt.

Patrick Jost und Thomas Heckelmiller, Bergführer vom Hindelanger Bergführerbüro und Initiatoren vom Klettersteigprojekt planen für den gesamten Klettersteig eine Bauzeit von 5 Monaten.

Derzeit wird der erste Teil A zum Iseler Gipfel fertiggestellt.

Bergführer Benedikt beim Bohren für die Ankerbefestigungen

Bergführer Dominik beim anbringen der Fixseile an der Gipfelwand

Bohrung der ersten Steilstufe

Säubern der Bohrlöcher